Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Kultur am Mittag

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Michael Struck-Schloen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Andreas Möhlig, Aachen

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Susanne Ockelmann Heute mit dem Musikrätsel Anonymus: Drømte mig en drøm; Danish String Quartet Carl Nielsen: Nu lyser Løv i lunde, aus "20 Volkslieder"; DR VokalEnsemblet, Leitung: Bo Holten Volksweise: Nun will der Lenz uns grüßen; Quadro Nuevo Oskar Fried: Fantasie über "Hänsel und Gretel"; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Matthias Foremny Peter Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema, op. 33; Jean-Guihen Queyras, Violoncello; BBC Symphony Orchestra, Leitung: Jirí Belohlávek Musikrätsel Christine Schornsheim / Andreas Staier: Improvisation; Andreas Staier, Hammerklavier; Christine Schornsheim, Cembalo Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert B-Dur, KV 207; Isabelle Faust, Violine; Il Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini Carl Nielsen: Quartett F-Dur, op. 44; Young Danish String Quartet Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2, op. 43; Gothenburg Symphony Orchestra, Leitung: Santtu-Matias Rouvali Erkki Melartin: Der geheimnisvolle Wald, op. 118, 6 Klavierstücke; Maria Lettberg

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Katja Schwiglewski Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Katja Schwiglewski

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Joseph Brodsky: Erinnerungen an Leningrad

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Katrin Weller Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

29. Mai 1880 - Der Geburtstag des Philosophen Oswald Spengler Von Matthias Eckoldt Als Oswald Spenglers "Der Untergang des Abendlandes" im September 1918 auf den Markt kommt, steht die Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg unmittelbar bevor. Sein Buch wird mit seiner markanten Titelthese als Reaktion auf die nationale Schmach verstanden. Die Verkaufszahlen sind sensationell. Spengler avanciert zum intellektuellen Star. In den zwanziger Jahren wird Spenglers Werk jedoch von den Zeitgenossen gewogen und im Allgemeinen für zu leicht befunden: Thomas Mann bezeichnet Spengler als "Nietzsches klugen Affen" und sein Buch als "Verkalkungsphilosophie". Tucholsky verhöhnt Spengler als "Karl May der Philosophie" und Hermann Broch erregt sich über die "ignorante Präpotenz" des Philosophen. An der Ablehnung von Spenglers detailreichem Entwurf hat sich bis heute wenig geändert. Und das, obwohl er die Endzeit unserer Kultur für den Zeitraum von 2000 bis 2200 prognostizierte.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Annette Hager Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Grenzfall (1/2) Von Merle Kröger Im Jahr 2012 schlägt sich Adriana wie viele andere junge Osteuropäerinnen im Westen als Wanderarbeiterin durch. Doch auf den Feldern im Süden wird die Arbeit knapp. Bearbeitung: Maxi Obexer Matti: Anja Herden Nadina: Carmen Birk Adriana: Ariella Hirshfeld Nick: Florian Lukas Jahn: Rainer Homann Matthiesen: Andrea Wolf Wedemeier: Peer Augustinski Jasmin: Yvon Jansen Liviu: Nedjo Osman Georgel: Ahmet Tahir Volker: Kai Hufnagel Silvia: Eva Christian Marius: Mark Oliver Bögel Mädchen: Johanna Bergmann Berghaus: Andreas Grothgar Hajo: Maximilian Hilbrand Schölling: Wolf Aniol Wärterin: Ulrike Prager NPD-Politiker: Martin Zuhr Frau: Ilse Strambowski Wachpolizist / Polizist: Daniel Schüßler Hausmeister: Volker Niederfahrenhorst Vivek: Sabiullah Anwar Sekretärin: Franziska Arndt Bankangestellte: Justine Hauer Angelika: Ismeta Stojkovic Sergiu: Jonas Baeck Mihal: Jean Paul Baeck Lili: Paula Fritz Florin: Zejhun Demirov Regie: Thomas Leutzbach Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Nicolas Tribes voc.cologne 2020 Kirk Smith and Vocal Journey in Concert Vocal Journey - der Pop- und Jazzchor der Kölner Hochschule für Musik und Tanz - hat in diesem Jahr für sein Festival voc.cologne einen ganz besonderen Gesangsstar eingeladen: Kirk Smith, dessen bluesgesättigte Stimme in jedem Takt verrät, dass der Künstler mit Gospelgesängen aufgewachsen ist, wurde einem breiteren Publikum durch die Casting-Show "The Voice of Germany" bekannt. In der Kölner Musikhochschule präsentierte er sich als ernst zu nehmender Jazz- und Soulsänger. "Vocal Journey" ist nicht nur der gastgebende Chor, sondern auch das Herz des alljährlichen voc.cologne-Projekts. Fast alle europäischen Spitzenensembles der Vokalszene haben das A Cappella Festival in seiner Geschichte als Gäste veredelt. Mit dabei waren unter anderem die "Real Group", die "King's Singers", die "Swingle Singers", "Rajaton" und die "New York Voices" - bis es diesmal eben ein Solist war. Dieser freilich hätte es in puncto Ausstrahlungskraft mit jedem Groß-Ensemble aufnehmen können. Wie üblich, war das etablierte Fest der jazzigen und poppigen Stimmen lange im voraus restlos ausverkauft. Dan Reynolds: Believer Stephan Görg: Song from a Lonesome Soul Pat Metheny: Minuano Paul Simon: American Tune Mark Batson: The Sea in Me Samuel Sealhenry: Love's Divine Travis Greene: Made a Way Peter Gabriel: Don't Give Up Adele: Skyfall Tori Amos: Winter Billy Preston: You Are so Beautiful Israel Houghton: Friend of God Stevie Wonder: Don't You Worry 'bout a Thing, in der Bearbeitung von Darmon Meader Traditional: Danny Boy Jonas Jeberg: High Hopes Marty Fisher: Juke on Jelly Eddie James: Freedom Kirk Smith, Gesang; Ian Griffiths, Gitarre; Daniel Pottgüter, Keyboards; Maximilian Franke, Beatbox; Stephan Görg Band; Stephan Görg Quintett; Vocal Journey, Leitung: Erik Sohn und Stephan Görg Aufnahmen aus der Hochschule für Musik und Tanz Köln

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Hugo Wolf: Scherzo; SWR Symphonieorchester, Leitung: Dietrich Fischer-Dieskau Johann Caspar Ferdinand Fischer: Suite d-Moll, op. 1,4; L'Orfeo Barockorchester, Leitung: Michi Gaigg Jean Françaix: Klavierkonzert; Florian Uhlig; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Pablo Gonzalez Friedrich Ernst Fesca: Flötenquartett F-Dur, op. 40; Linos Ensemble Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll, op. 27; SWR Symphonieorchester, Leitung: Neville Marriner ab 02:03: Arnold Schönberg: Verklärte Nacht, op. 4; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons Carl Maria von Weber: Trio g-Moll, op. 63; Trio Laflamme Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 88 G-Dur; Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle Sergej Prokofjew: Sinfonia concertante e-Moll, op. 125; Gautier Capuçon, Violoncello; Orchester des Marinskij-Theaters, Leitung: Valery Gergiev ab 04:03: Christoph Graupner: Allegro aus dem Concerto C-Dur; Accademia Daniel, Leitung: Shalev Ad-El Claude Debussy: Sonate; Ivanna Ternay, Flöte; Giovanni Menna, Viola; Emily Hoile, Harfe Jenö Hubay: Scène de la Csárda Nr. 3, op. 18; Chloë Hanslip, Violine; Bournemouth Symphony Orchestra, Leitung: Andrew Mogrelia Johann Christoph Friedrich Bach: Sinfonia B-Dur; Christine Schornsheim, Hammerklavier; Freiburger Barockorchester ab 05:03: Johann Friedrich Fasch: Quadro d-Moll; Epoca Barocca Josef Myslive?ek: Sinfonie F-Dur; London Mozart Players, Leitung: Matthias Bamert Benjamin Godard: Allegro aus dem Klaviertrio g-Moll, op. 32; Trio Parnassus Michele Mascitti: Konzert e-Moll, op. 7,2; Concerto Italiano, Leitung: Rinaldo Alessandrini Felix Mendelssohn Bartholdy: Allegro vivace aus dem Konzert Nr. 1 E-Dur; Klavierduo Genova und Dimitrov; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Ulf Schirmer Dietrich Becker: Musicalische Frühlings-Früchte, Canzon; Weser-Renaissance, Leitung: Manfred Cordes Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell